wws-logo
WWS Werbeagentur
Portfolio > Geschichtsmarketing >
Knappschaftskrankenhaus Bardenberg
  150 Jahre Knappschaftskrankenhaus Bardenberg

Geschichte als Wettbewerbsvorteil. WWS gestaltet Bildband.

kindersoldat„Auf eine solche Geschichte können nur wenige Krankenhäuser zurückblicken. Das Haus verbindet Tradition und Moderne“, sagte Robert Dahmen, einer der Geschäftsführer des MZ, bei der Vorstellung der Festschrift während einer Feierstunde vor 350 geladenen Gästen.

Mehr als 70 Mitarbeiter, Ehemalige und Gastautoren lieferten Beiträge und öffneten ihre Fotoalben mit historischem Material für die gemeinsame Aktion. Dr. Doris Beaujean, Redakteurin der Publikation, sorgte dafür, dass die Chronik gleichzeitig ein Stück Sozialgeschichte, Bergbaugeschichte und Medizin-Historie wurde.

Für Jochen G. Strack, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des MZ, ist besonders wichtig, dass in der Chronik auch die vor fünf Jahren vollzogene Fusion mit dem Kreiskrankenhaus Marienhöhe deutlich wird: „Der historische Rückblick ist ein Teil. Aber mehr als die Hälfte des Buches widmet sich dem aktuellen Leistungsspektrum des Medizinischen Zentrums. Und hier wird deutlich, dass die Fusion verinnerlicht wurde.“

Für WWS – verantwortlich für Gestaltung und Prepress – ist der Bildband ein weiteres Beispiel für die Bedeutung des Geschichts-Marketings. „Firmenidentität“ ist heute in aller Munde. Aber was ist identitätsbildender als die eigene Geschichte?



> www.wws-chronik.de bietet viele Beispiele zu Festschriften, Chroniken und Jahresberichten.Wir haben auf dieser Seite einen netten Effekt eingesetzt: Man kann tatsächlich blättern wie in einem Buch. (Braucht Flash, na klar.)


 
Buch Bardenberg